Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

 "Wöschele Alaaf!" - Karneval in Würselen

 

 

   

 

rathauserstuermung 2012

 
   

Ebenso wie in den nahe gelegenen Karnevalshochburgen entlang des Rheins wird auch in Würselen ausgiebig Karneval gefeiert. Nicht nur in Aachen, Köln, Düsseldorf und den anderen für seine Narren bekannten Städten ist der Karneval tief verwurzelt. Auch Würselens Vereine können bereits auf eine Jahrzehnte lange Tradition zurückblicken, die heute aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken ist.

 

 

Die fünfte Jahreszeit

 

Offiziell wird der Karneval jedes Jahr am 11. November um 11:11 Uhr eingeläutet. Die eigentliche Fastnachtszeit beginnt jedoch traditionell erst am Dreikönigstag. Der Fettdonnerstag steht für den Beginn des Straßenkarnevals, während die jecke Zeit innerhalb der Vereine dann schon auf Hochtouren läuft.

 

Am Fettdonnerstag erstürmen die Tollitäten traditionell das Rathaus auf dem Morlaixplatz, führen den Bürgermeister ab und übernehmen bis zum Aschermittwoch die Regentschaft. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, wird die Rathauserstürmung von hunderten jecken Zuschauern auf dem Morlaixplatz verfolgt. Der Bürgermeister ist dabei bemüht, mit seiner Rathaus-Mannschaft den Verwaltungssitz zu verteidigen, was ihm aber letztlich noch nie gelungen ist. Von diesem Tag an wird das ganze Wochenende in bunten Kostümen gemeinsam gefeiert. Einer der Höhepunkte ist der große Karnevalsumzug am Tulpensonntag in Bardenberg und Würselen-Mitte, der in einem Jahr von Bardenberg nach Würselen zieht und im Folgejahr umgekehrt, sowie die Viertelszüge in den einzelnen Ortsteilen. Tausende Würselener säumen die Straßen und bejubeln die vielen Fußgruppen und aufwendig gestalteten Wagen. Ein tolles Erlebnis, nicht nur für Kinder.

 

 

 

Dokumentation und Bewahrung des Brauchtums

 

 

haus-des-grenzlandkarnevals

 

 

Seit einigen Jahren ist im Ortsteil Morsbach das Haus des Grenzlandkarnevals beheimatet. Diese Begegnungsstätte soll die Zusammenarbeit der Karnevalsvereine, ihrer Förderer und auch aller anderen Interessierten verbessern. Gleichzeitig wird hier das gesamte Brauchtum des Würselener Karnevals dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dazu zählen neben typischen Kostümen der Region und verschiedenen Orden auch wichtige Dokumente wie Urkunden, Liederbücher, Zeitschriften und Fotos.

 

Haus des Grenzlandkarnevals (HdG)

Balbinastraße 8, 52146 Würselen

Öffnungszeit: dienstags von 17 Uhr bis 20 Uhr u. n.V.

>Haus des Grenzlandkarnevals

 

Ins Leben gerufen wurde das Haus des Grenzlandkarnevals vom Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise e. V. (VKAG), einer Vereinigung, deren Ziel die Pflege fastnachtlicher Bräuche und des heimatlichen Brauchtums Karneval ist, mit Sitz in Würselen. Der VKAG ist ein Regionalverband im Bund Deutscher Karneval e. V. (BdK) mit Sitz in Köln, dem weltweit größten nationalen Karnevalsverband. Der Bund Deutscher Karneval e. V. gehört wiederum zur europaweiten Dachorganisation „Närrische Europäische Gemeinschaft“.


Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise e. V. (VKAG)

>VKAG

 

 

 


Karnevalsgesellschaften in Würselen

 

 

karnevalsvereine

 

In Würselen gibt es acht Karnevalsgesellschaften, die zum Teil auf eine Jahrzehnte lange Tradition zurückblicken und den Karneval in unserer Stadt schon jetzt nachhaltig geprägt haben. An dieser Stelle werden die Gesellschaften kurz vorgestellt, weitere Informationen sind auf den jeweiligen Internetseiten zu finden.

 

 

Komitee Würselener Karneval (KWK)

 

Das Komitee Würselener Karneval (KWK) ist die Dachorganisation des Würselener Karnevals. Ihm gehören fünf Vereine an: KG Burggrafen, KG „Au Ülle“, I. Würselener Karnevalsverein, KV Hölze Päed und die Linden-Neusener Klöös. Die Hauptaufgaben des KWK liegen in der Begleitung des Prinzen bzw. Prinzenpaares, der Terminkoordination sowie dem Karnevalszug und am Fettdonnerstag dem Volkskarneval.
Ganz wichtig sind die Konsule, sprich die Gönner und Förderer, da sich das Komitee ausschließlich aus Spenden und Sammlungen bei Veranstaltungen sowie beim Karnevalszug finanziert.
Für sie veranstaltet das Komitee einen speziellen Abend mit einem kleinen aber feinen Programm, Grünkohlessen und Verleihung des Prinzenordens.

 

 

1. Würselener Karnevalsverein 1928 (1. WKV)

 

Der Erste Würselener Karnevals Verein wurde im Jahr 1928 gegründet. In der Session 2010/2011 feierte die Prinzengarde des 1. WKV 1928 ihr 60-jähriges Bestehen. 1962 wurde
die Wichtigkeit der Jugendarbeit hinsichtlich der Zukunft des Vereins neu bewertet und somit
als unverzichtbar eingestuft. Man war in all’ den Jahren stets bemüht, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Heimat zu bieten und sie mit dem Brauchtum Karneval zu
verbinden. Die Kinder- und Jugendabteilung des 1. WKV feierte in der Session 2011/2012 bereits ihr 50-jähriges Bestehen.

 

>www.1-wkv.de

 

 

KG „Au Ülle“

 

Es war im Jahre 1950 auf dem Lindenplatz in Würselen, als nach enttäuschender Leistung der Rhenania einige junge Würselener nach einem anderen Gesprächsstoff suchten. Dabei stießen sie auf die im Jahre 1911 gegründeten „Roten Eulen“, deren karnevalistische Aktivitäten nach Kriegsende nicht mehr zum Leben erweckt worden waren.
61 Jahre später: rund 60 Aktive, mehr als 60 Senatoren, eine Fahnenschwenkergruppe, ein Damenelferrat und mehr als 60 tanzende Eulen in prägnanten lila Uniformen, die aus dem Würselener Karneval nicht mehr wegzudenken sind.
Nach 17 Jahren konnten die „Au Ülle“ den Würselener Karneval auch wieder um einen Kinderprinzen bereichert, womit für Prinz Jan (Offermanns), 11 Jahre jung, ein Traum wahr wurde.

 

>www.auuelle.de

 

 

Ausschuss Bardenberger Karneval (ABK)

 

Man schrieb das Jahr 1969, als sich Vertreter vieler Bardenberger Ortsvereine zusammenfanden, um „im Hinblick auf den Karneval, das Brauchtum, die Fröhlichkeit … eine Belebung in der örtlichen Gemeinschaft zu schaffen“. Der Ausschuss Bardenberger Karneval ist als Interessengemeinschaft der Bardenberger Ortsvereine gegründet worden und hat zur Aufgabe, ein Prinzenpaar oder Dreigestirn in Bardenberg zu stellen, die Durchführung von Prinzenproklamation und Matinee zu Ehren seiner Senatorinnen und Senatoren zu organisieren, die Gestaltung des Fettdonnerstag sowie des gemeinsamen Tulpensonntagszugs in Zusammenarbeit mit dem KWK. Alle Kosten hierzu trägt der ABK Eigenständig.

Darüber hinaus hat es sich der ABK zur Aufgabe gemacht, die Dorfgemeinschaft in Bardenberg zu kräftigen und mit Leben zu erfüllen, weshalb Geselligkeit in Form „saisonbedingter“ Veranstaltungen wie Sommerfest, Live-Übertragung der Fußball-EM im „Heidegarten“, Silvesterbälle, Weihnachtsmarktstand einen hohen Stellenwert hat.

Nach 11-jähriger Präsidentschaft ernannte die Versammlung des ABK Werner Birmanns zum Ehrenpräsidenten, nach Matthias Beissmann den zweiten seiner Geschichte.

 

>www.ausschuss-bardenberger-karneval.de

 

 

1. Bardenberger Prinzengarde

 

Die 1. Bardenberger Prinzengarde blickt ist in der Session 2011/2012 30 Jahre alt geworden. In den vergangenen Jahren wurde die Nachwuchsförderung verstärkt vorangetrieben, das Ergebnis kann sich heute sehen lassen. Neben der Gardemarie Lisa Hanf ist man seit 2011 stolz auf eine Jugendmarie, Lena Lohbusch. Auch die Kindergruppe „Yellow Cats“ ist stetig gewachsen und verzeichnet inzwischen zehn junge Tänzer/innen; die Showtanzgruppe „Black Diamonds“ hat sich neu formiert und besteht nun aus fünf Teenagern. Seit 2004 hat die Prinzengarde auch ein erfolgreiches Männerballett „Black & Beauty“, das sich auch über den Karneval hinaus großer Beliebtheit erfreut. In den vergangenen drei Jahrzehnten wurden insgesamt 26 Prinzen, Prinzenpaare bzw. Dreigestirne begleitet.

 

>www.prinzengarde-bardenberg.de

 

 

KG Burggrafen Würselen-Morsbach 1955

 

Im Jahre 1955 wurde die KG Burggrafen in der Morsbacher Ludwigshalle gegründet und zwar, wie die meisten Gesellschaften, aus einem bestehenden Stammtisch heraus. Bereits sieben Wochen nach Gründung fand die erste Sitzung statt, später folgte die Präsentation des „Burggrafen“. Im Jubiläumsjahr 2010/11 (5 x 11 Jahre) stellte die KG Burggrafen mit Karl-Erich I. u. Beate I. (Crumbach) erstmalig das Stadtprinzenpaar von Würselen.

 

>www.kg-burggrafen.de

 

 

Hölze Päed

 

Der Weidener Karnevals Verein "Hölze Päed" gründete sich im Jahre 1974. Mit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1972 wurde der Ortsteil Broicher Siedlung Alsdorf zugeteilt und damit gehörte die KG Rote Funken Garde nicht mehr zu Broichweiden. Schnell entwickelte sich der junge Verein im Ortsteil Weiden. Heute ist er aus der Szene nicht mehr weg zu denken. Seit Jahren steht insbesondere die Jugendarbeit im Vordergrund. Daher gibt es nicht nur eine Kindersitzung, sondern unter dem Motto "Pänz Dänz" eine alkohol- und rauchfreie Veranstaltung für Jugendliche.

 

>www.hölze-päed.de

 

 

Brauchtumsverein Linden-Neusener Klöös 1981 e. V.

 

Die Linden-Neusener Klöös feierte in der Sesseion 2011/2012 Geburtstag und hatte unter dem Motto: „30 Jahre - jetzt erst recht – unser Dorf hat Zukunft“ zu zahlreichen Highlights eingeladen. Närrische 11 Mal bis Aschermittwoch wurde gefeiert. Bei der 1. Damen-Kostümsitzung „Pumps op jöck“ war Frauenpower angesagt. Bei Puffele, dem süßen Fastnachtsgebäck, und Puttes, dem herzhaften „Oecher Kaviar“, waren die Asse des Doppelortes aus den Reihen der Klöös, dem MGV und der Katholischen Frauengemeinschaft St. Nikolaus in der Festhalle der Broicher Siedlung unter einer Narrenkappe vereint. So ein weiteres Mal bei der Nostalgiesitzung bei Kaffee und Kuchen.

 

>www.klöös.de

 

 

 

Wissenswertes und Bildergalerien von 1929 bis heute

 

Wann ist eigentlich Karneval und wer legt das fest? Was ist eine Proklamation? Weitere Informationen über den Karneval in Würselen, insbesondere in Form von Bildergalerien, sind unter dem Motto „Tradition und Brauchtum“ hier zu finden, besonders erwähnt sei die Auflistung der Tollitäten von 1929 bis heute sowie die dazugehörige Bildergalerie:

 

>www.woeschele-alaaf.de