Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

 Traditioneller Jungenspielempfang der Stadt Würselen

 

 

Jedes Jahr lädt der erste Bürger der Stadt Würselen die Spielspitzen der Jungenspiele vor der Hauptkirmeszeit in das Rathaus auf dem Morlaixplatz ein. In Anzug und pompösen Kleider kommen die 13 Spielspitzen unter Führung der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele (AWJ) der Einladung des Bürgermeisters gerne und zahlreich nach. Die Eigenberichterstattung der Pressestelle der Stadt Würselen in Wort und Bild kann hier nachgelesen werden:

 

 

 

Die Jungenspielmedaille

 

Der Bürgermeister bedankt sich jedes Jahr aufs Neue mit der Jungenspielmedaille für die reich geschmückten Spielspitzen, die die Tradtition der Jungenspiele weiterleben und so den Beinamen der Stadt Würselen - Stadt der Jungenspiele - rechtfertigen. Seit 1983 wird die Jungenspielmedaille mit einem jährlich wechselnden Motiv versehen, das jeweils einem besonderen Ereignis gewidmet ist. Die Motive der vergangenen Jahre sind hier in einer Übersicht zu finden, die Fotos zu den jeweiligen Medaillen auf den einzelnen Seiten (siehe oben):

 

  • 1983 - Altes Rathaus
  • 1984 - Haus Delahaye
  • 1985 - Lindenplatz
  • 1986 - Neues Rathaus
  • 1987 - Adamsmühle
  • 1988 - Haaler Dreieck
  • 1989 - Pfarrkirche St. Lucia
  • 1990 - Burg Wilhelmstein
  • 1991 - Jungenspieldenkmal
  • 1992 - Viadukt/Teuterhof
  • 1993 - 20 Jahre AG Jungenspiele
  • 1994 - Kapelle St. Jobs
  • 1995 - Grube Gouley
  • 1996 - Dorfplatz Linden-Neusen
  • 1997 - Tuchfabrik Wolfsfurth
  • 1998 - Pfarrkirche St. Sebastian
  • 1999 - 75 Jahre Stadtrechte (die drei Würselener Wappen)
  • 2000 - Pfarrkirche St. Willibrord (Euchen)
  • 2001 - altes Zollhaus und ev. Kirche Vorweiden (150 Jahre Nassau)
  • 2002 - Spells-Eck
  • 2003 - 30 Jahre AWJ
  • 2004 - Gut Kaisersruh
  • 2005 - Bahnhof Würselen Nord (150 Jahre Morsbacher Jungenspiel)
  • 2006 - 25 Jahre Jungenspiel Bardenberg
  • 2007 - Verkehrslandeplatz Merzbrück
  • 2008 - Um-/Neugestaltung Markt Würselen
  • 2009 - Pfarrkirche St. Pius X. aus Anlass des 25-jährigen
    Bestehens des Königspiels Schweilbach-Teut 1984 e.V.
  • 2010 - Alte Post am Lindenplatz aus Anlass des 75-jährigen
    Bestehens der Bissener Maigesellschaft 1935 e.V.
  • 2011 - Jubiläumsmedaille aus Anlass des 25-jährigen Bestehens
    des Neuen Rathauses, 35-jährige Städtepartnerschaft mit Morlaix (F)
    und 20-jährige Städtepartnerschaft mit Hildburghausen
  • 2012 - Vorweidener Jungenspiel Nassau beim „großen Zapfenstreich“
  • 2013 - 40 Jahre AWJ – Fahnenschwenken auf dem Markt
  • 2014 - 75 Jahre Weidener Jungenspiel - Zelt, Scherpe, Pritsche,
    Fahne vor dem Kirchturm von St. Lucia
  • 2015 - 30-jähriges Bestehen der Dreieckspartnerschaft Morlaix – Réo – Würselen
  • 2016 - Historisches Rathaus der Partnerstadt Hildburghausen

 

 

Verkauf traditioneller Jungenspielmedaillen

 

Im Bestand der Stadt Würselen befinden sich noch einige wenige "Schätzchen" aus vergangener Zeit, die hier zum Verkaufspreis von 15 Euro pro Stück angeboten werden:

 

 

 

JAHR

MOTIV verfügbar:
 Jungenspielmedaillenverkauf (2)

 

 1985

 

 

 

 

 

Lindenplatz 

 

2 Stück

 Jungenspielmedaillenverkauf (7)

 

1993

 

20 Jahre AWJ 

 

7 Stück

 Jungenspielmedaillenverkauf (11)

 

2000

 

Pfarrkirche St. Willibrord 

 

3 Stück

 Jungenspielmedaillenverkauf (12)

 

2002

 

Spells-Eck

 

 3 Stück

 Jungenspielmedaillenverkauf (12)

 

2011

 

Jubiläumsmedaille aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Neuen Rathauses, 35-jährige Städtepartnerschaft mit Morlaix (F) und 20-jährige Städtepartnerschaft mit Hildburghausen

 

23 Stück

 Jungenspielmedaillenverkauf (12)

 

2012

 

Vorweidener Jungenspiel Nassau beim "großen Zapfenstreich"

 

9 Stück

 Jungenspielmedaille 2014

 

2014

 

75 Jahre Weidener Jungenspiel - Zelt, Scherpe, Pritsche,
Fahne vor dem Kirchturm von St. Lucia

 

9 Stück

 

 

 

 

Bestellverfahren: Richten Sie Ihre Bestellung bitte schriftlich unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Postanschrift und der gewünschten Anzahl der Medaillen an die

 

 

Pressestelle der Stadt Würselen

Morlaixplatz 1

52146 Würselen

 

oder per Fax an 02405/49939-300 oder per eMail an pressestelle@wuerselen.de.

 

Nach Eingang der Bestellung wird die Rechnung an die genannte Adresse versandt. Sobald die Zahlung eingegangen ist, erhalten Sie die Ware auf dem Postweg per Einschreiben mit Rückschein. Hierfür wird eine Versandgebühr von 2,30 Euro zusätzlich fällig. Insofern wird gebeten, bereits bei Bestellung anzugeben, ob Versand oder Abholung gewünscht wird.

 

Natürlich kann die Bestellung auch persönlich bei der Pressestelle, Zimmer 132, vorgenommen werden. Die Medaillen können nach Überweisung oder Bareinzahlung des Rechnungsbetrags bei Ihrer Bank oder Sparkasse dann innerhalb der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung unter Vorlage des Einzahlungsbelegs in der Pressestelle abgeholt werden.