Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

Närrischer Prinzenempfang 2003

Wie alljährlich lud auch in diesem Jahr Bürgermeister Werner Breuer zum närrischen Prinzenempfang 2003 ein. Große und kleine, junge und alte Narren versammelten sich dazu in der Aula der Realschule der Stadt Würselen. Vor allem waren es wieder einmal die Tollitäten selber, die sich gelassen zurücklehnen konnten und ein eigens für sie gestricktes Programm verfolgen konnten - sie hatten nämlich keine weiteren Auftritte und Termine, so dass sie die Feier, die wieder von der Stadt Würselen zu ehren der Karnevalisten organisiert und ausgerichtet wurde, mitfeiern konnten.

 

Als "Brandmeister für alle Fäll" führte Stadt-Pressesprecher durch das Programm, der dabei die Feuerwehr gewaltig auf den Arm. Diese konnten aber selber darüber lachen, waren doch fünf Mann zur Brandsicherheitswache angerückt und hatten ein aufmerksames Auge über die rund 250 Gäste.

 

pri-empfang03_01

In dem bunten Programm wirkten abermals zahlreiche Würselener Karnevalisten mit und stellten sich der guten Sache damit zur Verfügung und sorgten für einen fantastischen und unvergesslichen Abend.     Viel Spass hatten dabei die Karnevalisten selber. Alle Tollitäten wurden durch Bürgermeister Werner Breuer mit dem Düvelstädter Bürgermeisterorden geehrt.
In diesem Jahr waren dies:

  • Stadtprinz Franz-Willi I. und Stadtprinzessin Waltraud (Derondeau) aus Würselen
  • Prinz Frans I. (van Vlimmeren) aus Weiden
  • Prinz Matthias I. und Prinzessin Marion (Kaldenbach) aus Linden-Neusen und das
  • Bardenberger Dreigestirn mit Prinz Ingo I. (Pfennings), Bauer Uwe (Tholen) und Jungfrau Stefanie (Stefan Kaiser)

Bürgermeister Werner Breuer selber stieg in die Bütt' als Weiser aus dem Morgenland und hatte gleich die Beigeordneten-Riege der Stadtverwaltung verpflichtet, mit ihm zu sammeln. Werner Birmanns und Ulrich Wigand zogen gemeinsam mit dem Verwaltungschef als drei weise Könige auf und verkündeten:

 

"Wir kommen aus dem Aachener Land,
de Kass' is' leer, wir sind abjebrannt.
En Sammelbüchs hammer in de Hand
nun werpt och all jett drenn."

 

Die Rede des Bürgermeisters kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Ansonsten wirkten im Programm noch mit:
die Wöschelter Jonge, die Kinder- und Jugendgruppe des Ersten Würselener Karnevalsvereins, die "Fice Voices", Büttenrednerin Manuela Usinger, "et fussesch" Renate (Dahlenburg) und "Brandy" Hans Maassen, die Showtangruppe der Linden-Neusener Klöös, die "Powerfrau aus Bardenberg" Sibille de Gavarelli und die Linden-Neusener Erfolgsgruppe "Lampenfieber".