Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

 Sportlermatinee 2017

 

 

Auch in diesem Jahr gab es wieder viele gute Gründe, Sportler und Mannschaften für ihre besonderen Erfolge mit der Sportlermedaille der Stadt Würselen auszuzeichnen. Über die Vorschläge aus der Vereinswelt hatten entsprechend der Vereinbarung zwischen Stadtsportverband und Stadt Würselen die Vertreter des Stadtsportverbandes, des Ausschusses für Soziales, Sport und Kultur gemeinsam mit dem Fachamt der Stadtverwaltung und dem Bürgermeister abgestimmt.

 

sportlerehrung-2017_0121

 

Für ihre Erfolge im Jahr 2016 wurden anlässlich der Sportlermatinee 2017 drei Personen und sechs Mannschaften ausgezeichnet. Der Einladung von Bürgermeister Arno Nelles und Stadtsportverbandsvorsitzenden Günter Kuckelkorn in die Aula der Realschule waren rund 250 Gäste gefolgt.
Überschattet wurde die diesjährige Ehrung vom plötzlichen Tod von Wilhelm Rueben, der nicht nur in Würselen für sein Engagement und seine Kompetenz bekannt ist und in diesem Jahr für seine jahrzehntelange Tätigkeit geehrt werden sollte. Im Gedenken an alle verstorbenen Vereinsfreunde hatte Bürgermeister Arno Nelles um eine Schweigeminute für Wilhelm Rueben gebeten.

 

Unter den anwesenden Vereinsmitgliedern, Freunden, Familien und Fans waren auch wieder Vertreter der Sportvereine und –verbände sowie zahlreiche „Prominente“  aus Politik und Verwaltung, aus Würselen und der StädteRegion, über deren Besuch sich Gastgeber und Gäste besonders gefreut hatten.

 

In seiner Rede ging Bürgermeister Arno Nelles auf das geplante Sportzentrum am Aquana ein. „Trotz extremer Bemühungen zur Haushaltskonsolidierung haben wir uns nicht ‚kaputt gespart‘“, so Nelles. „Mit dem Sportzentrum am Aquana können wir den Sport in Würselen aufwerten. Das haben unsere Vereine verdient. Vor allem freue ich mich, dass mit dem Sportpark auch endlich eine Umlaufbahn realisiert werden kann.“

 

An die Sportstättenentwicklung knüpfte auch Stadtsportverbandsvorsitzender Günter Kuckelkorn an. „Es bewegt sich schon seit einigen Jahren etwas in der Sportstättenentwicklung, aber bisher nur verbal. Es muss jetzt auch mal gehandelt werden, damit etwas sichtbar wird. Die bauliche Maßnahme der Halle Parkstraße und des Sportzentrums wird sicherlich einige Zeit dauern. Damit nicht noch mehr Zeit verloren geht, sollte alsbald der erste Spatenstich erfolgen“, so Kuckelkorn. „Wir brauchen für unsere Sportlerinnen und Sportler gute Sportstätten, damit sie auch in Zukunft ihre überdurchschnittlichen Leistungen erbringen können und das bei besten Trainingsmöglichkeiten.“  Kuckelkorn bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei den Verantwortlichen der Verwaltung, bei der Politik für die gefassten Beschlüsse zum Wohle der Vereinswelt und bei den Verantwortlichen in den Vereinen für deren Engagement und geleistete Arbeit.

 

„Auch die Integration unserer ausländischen Mitbürger in den Vereinen ist von großer Bedeutung. Hier sind die Verantwortlichen in den Vorständen gefordert. Der Stadtsportverband hat deutliche Zeichen gesetzt, für Toleranz, Solidarität und Fairness in unseren städtischen Sportstätten.“

 

>Rede von Günter Kuckelkorn (pdf)

 

sportlerehrung-2017_0010 sportlerehrung-2017_0030

sportlerehrung-2017_0021 sportlerehrung-2017_0032

sportlerehrung-2017_0043 sportlerehrung-2017_0018

 

 

Für den musikalischen Rahmen der diesjährigen Matinee sorgte die Band „Bluesaders“, eine Bluesband aus dem Aachener Grenzland, die ihren Zuhörern all das bietet, was echten Blues ausmacht: Emotionalität und Spielfreude in Reinkultur. Es war eine Freude, der Band zuzuhören und obwohl alle Gäste auf Stühlen Platz genommen hatten, sah man im Takt der Musik in jeder Reihe Füße wippen oder Finger schnipsen. Auch die Ballett- und Tanzschule Alexa Harst lieferte mit ihrer Tanzpräsentation einen würdigen Beitrag zum Programm. Die Mädels hatten ihre Zuschauer u. a. im vergangenen Jahr beim NRW-Tag in Düsseldorf begeistert und holten sich jetzt auch in Würselen den verdienten Applaus des Publikums ab.

 

 

 

 

Folgende Ehrungen wurden am 14. Januar 2017

für erbrachte Leistungen im Jahr 2016 ausgesprochen:

 

 

 

E I N Z E L E H R U N G E N :

 

 

 

Brigitte Claßen
vom Weidener Turnverein 1869 e.V.


Ehrung für langjährige ehrenamtliche Vereinstätigkeit

 

Frau Claßen ist seit 1955 Mitglied der Turngruppe. Nachdem sie 1961 den Übungsleiterschein ablegte, war sie mit der Mädchenriege des WTV erfolgreich, nahm u. a. 1968 am Deutschen Turnfest in Berlin teil. Sie übernahm Verantwortung als Jugendwartin, gründete eine Damengymnastikgruppe, qualifizierte sich als Übungsleiterin für Senioren. Seit 12 Jahren ist sie jedes zweite Wochenende bei Heimspielen der Handballabteilung hinter dem Tresen tätig, bei Großveranstaltungen des Vereins ist sie von morgens bis abends im Einsatz. Frau Claßen ist Ehrenmitglied seit 2010.

 

sportlerehrung-2017_0055 

 

 

 

Wilhelm Rueben (ϯ)
vom Reiterverein Würselen 1925 e.V.


Ehrung für langjährige ehrenamtliche Vereinstätigkeit

 

Wilhelm Rueben war 70 Jahre Mitglied des Reitervereins. Er war seiner-zeit am Bau der Reithalle Teuterhof beteiligt, war in der Turnierleitung aktiv und stand dem Verein immer hilfreich mit Rat und Tat zur Seite. Wilhelm Rueben war rheinischer Züchter, Aufzüchter und Stallbesitzer aus Leidenschaft, seine Zuchterfolge legendär. In den 80er Jahren wurde er als erfolgreichster Springpferdezüchter Deutschlands ausgezeichnet. Heute ist seine Zucht im internationalen Pferdesport bekannt, mit seinen Pferden wurden internationale Preise errungen.

Wilhelm Rueben ist am 6. Januar 2017 verstorben. Auf Wunsch seiner Familie nimmt Kurt Weidenhaupt als Vertreter des Reitervereins die Ehrung entgegen.
 

sportlerehrung-2017_0059

 

 

 

 

Marliese Spoo
vom der Handballspielgemeinschaft Würselen

 

Ehrung für langjährige ehrenamtliche Vereinstätigkeit

 

Marliese Spoo ist lang Mitglied des TV Scherberg. Als langjährige Jugendleiterin war sie Mitbegründerin der Handball-Jugendspiel-gemeinschaft VfL Bardenberg/TV Scherberg, aus der sich die Jugendspielgemeinschaft der HSG Würselen mit VfL Bardenberg/TV Scherberg/TV Weiden/Westwacht Weiden entwickelt hat, die sie schließlich ebenfalls mitbegründet hat. Darüber hinaus ist sie Mit-Initiatorin des regional größten Handball-Jugend-Hallenturniers, des AOK-Jugendcups der HSG Würselen, den sie seit 10 Jahren in vorderster Linie vorantreibt. Zusätzlich ist Marliese Spoo seit vielen Jahren Mädelwartin des Handballkreises Aachen-Düren.

  

 sportlerehrung-2017_0066

 

 

 

 

M A N N S C H A F T S E H R U N G E N :

 

 

 

weibliche B-Jugend-Mannschaft
der Handballspielgemeinschaft Würselen

 

Aufstieg in die Nordrhein-Liga in der Qualifikationsrunde zur Wintersaion 2016/17

 

beteiligt waren: Betreuer Zlatko Barcan, Trainerin Dagmar Holste, Elena Barcan, Lisa Gauer, Lilli Holste, Nafisat Idowu, Eva Kasberg, Kyra Laschet, Lena Mertens, Vanessa Oppermann, Pia Schäfer, Mona  Scheidtweiler, Svenja Steins, Amelie Theissen, Nina Xhonneux, Alina Welter

 

 sportlerehrung-2017_0077
 

 

 

 

weibliche A-Jugend-Mannschaft
der Handballspielgemeinschaft Würselen

 

Aufstieg in die Handball-Oberliga Mittelrhein
in der Qualifikationsrunde zur Wintersaison 2016/17

 

beteiligt waren: Kyra Brzoska, Lynn Buerschaper, Jaqueline Claßen, Diana Cremers, Elisa Gilliam, Lucienne Grabo, May Hamdorf, Leonie Hermeler, Lilli Holste, Lara Klauck, Ruth Lengersdorf, Alexandra Onwujike, Tina Rademacher, Marlin Ritzerfeld, Sarah Steins, Nina Theissen, Alina Welter, Nina Xhonneux

 

sportlerehrung-2017_0087

 

 

 

männliche B-Jugend Mannschaft
der Handballspielgemeinschaft Würselen

 

Aufstieg in die Handball-Oberliga Mittelrhein
in der Qualifikationsrunde zur Wintersaison 2016/17

 

beteiligt waren: Marvin Klaus, Jannis Wilkens, Tom Keller, Yannick Schürmann, Simon Senden, Julius Eggen, Finn Klinkenberg, Luis Havers, Nils Holste, Alexander Louis, Maximilian Lenz, Karim Mertens, Philipp Senden, Jan Claussen, Markus Eggen, Tobias Bayer

 

sportlerehrung-2017_0091

 

 

 

männliche A-Jugend Mannschaft
der Handballspielgemeinschaft Würselen

 

Aufstieg in die Handball-Oberliga Mittelrhein
in der Qualifikationsrunde zur Wintersaison 2016/17

 

beteiligt waren: Oliver Edwin, Nick Lober, Janis Hilgers, Marek Palmen, Sven Kaever, Luis Elsen, Adrian Bergerhausen, Kai Lütz, Jonathan Scheid, Christopher Neullens, Eric Tiedtke, Jonas Scheidtweiler, Marc Paulicks

 

sportlerehrung-2017_0099

 

 

 

1. Herrenmannschaft des Weidener Turnvereins 1869 e.V.

 

Qualifikation für die Nordrhein-Liga
als einzige Mannschaft aus dem gesamten Kreis Aachen/Düren

 

beteiligt waren: Trainer Stephan Debye, Co-Trainer Stephan Xhonneux, Torwarttrainer Marcel LeClaire, Betreuer Horst Spurzem, Mannschaftsverantwortlicher Helge Müller, Physio Theresa Sienz, David Rüttgers, Stephan Vatter, André Thoma, Cedric Morales, Jan Antons, Benedikt Beckers, Jakob Ernst, Andreas Havenith, Pascal Schröder, Daniel Schuster, Lukas Woltery, Alexander Senden, Thomas Weidenhaupt, Timo Floßbach

 

sportlerehrung-2017_0113

 

 

 

1. Mannschaft des Schachvereins Würselen 1926 e.V.

 

Vizemeister in der eingleisigen NRW Oberliga,
die 1. Mannschaft spielt erstmals in der Vereinsgeschichte
in der 2. Schachbundesliga (zweithöchste Spielklasse im Deutschen Schachbund)
- damit wird Würselen zur "Bundesligastadt" -

 

beteiligt waren: Mannschaftsführer Hans Popielas, Arnold Huhndorf, Claus Andok, Nils Heinichen, Boris Chatalbashev, Mher Hovhannisyan, Steven Geiernaert, Stefan Docx, Ekrem Cekro, Stefan Beukema, Etienne Goosens, Jelle Sarrau, Roel Hamblok, Maximilian Weimann

 

sportlerehrung-2017_0115

 



 

>Fotostrecke zur Sportlerehrung 2017

 

Die Originaldateien der Bilder können per E-Mail an pressestelle@wuerselen.de kostenlos angefordert werden; bitte geben Sie die Nummern der gewünschten Fotos an.