Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

Sternsingerempfang 2009 im Rathaus der Stadt Würselen

               

„Buscamos la Paz“ lautete das Motto der Sternsingeraktion 2009, zu der abermals in ganz
Deutschland tausende von Kindern durch die Straßen, von Haus zu Haus zogen, um den
kirchlichen Neujahrsgruss ihren Mitbürgern zu übermitteln und gleichzeitig Gutes zu tun.
In ein ganz besonderes Haus der Gemeinde zogen rund 60 kleine Kaspars, Melchiors und
Balthasars aber auch Sternträger am ersten Dienstag des Neuen Jahres. Auf Einladung von
Bürgermeister Werner Breuer kamen Sternsinger aus allen katholischen Gemeinden Würselens
zum Rathaus, um auch den Segensgruss 20*C+M+B*09 (Christus mansionem benedicat - Christus
segne dieses Haus) in eisiger Kälte wieder an das Rathausportal zu schreiben. Die
neunjährige Anja stieg gleich auf die Leiter und schrieb den Spruch mit weißer Kreide
über den Eingang zum Rathaus mit seinem roten Grund. „Das neue Jahr fängt für mich an,
wenn die Sternsinger ihren Gruß überbracht haben“, freute sich Werner Breuer über den
Besuch.Gemeinsam mit ihren vielen Begleitern und Betreuern sangen sie schließlich auch
noch das Lied "Stern über Bethlehem" zur Freude auch vieler Besucher des Rathauses vor
dem Verwaltungsgebäude auf dem Morlaixplatz. Bürgermeister Werner Breuer lud die Kinder
schließlich noch in die "gute Stube des Rathauses", den großen Sitzungssaal, ein und
bewirtete sie mit dem Rathausteam mit warmem Kakao und Keksen. Voller Dank wandte sich der
Erste der Bürger der Stadt Würselen an die Kinder und stellte heraus, dass er
ehrenamtliches Engagement hoch anerkenne. Wenn dies dann auch noch von Kindern geleistet
werde, könne dies nicht hoch genug gewertet werden. „Es wird Kindern geholfen, die ärmer
sind als die ärmsten Kinder in Deutschland“, wartete Kaplan Huu Duc Tran mit einer stolzen
Bilanz auf. 21 000 Euro wurden in den zurück liegenden Tagen in der GdG Würselen gesammelt,
 ein Rekordergebnis. Dennoch hatten sie manche unliebsame Erfahrung gemacht, wenn ihnen
die Haustüre von grimmigen Zeitgenossen vor der Nase zugeschlagen worden war. Das Geld
fließt nicht in den „großen Topf“ der Hilfe für das Partnerland Kolumbien in Südamerika.
Es ist bestimmt für zwei Projekte in diesem Land, durch die behinderte Kinder betreut
werden.
Er hatte nicht nur ein großzügiges Geldgeschenk für die Sternsinger, sondern warmherzige
und dankbare Worte an die kleinen wie großen Sternsinger. Bürgermeister Werner Breuer
verbrachte mit den diesjährigen Sternsingern eine gemütliche Runde im Sitzungssaal.
Die Kinder hatten dabei Gelegenheit, sich ganz ungezwungen und nah mit ihrem Bürgermeister
zu unterhalten. Aus dem Munde der Sternsinger war aber auch zu vernehmen: „Kinder
brauchen Liebe, Kinder brauchen Zeit.“ Mehr davon wünschten die Würselener Sternsinger
sich und allen Kindern in ihrer Heimstadt von den Erwachsenen.

Einige Eindrücke vom Sternsingerempfang 2009 erhalten Sie hier:

Sternsingerempfang01

Sternsingerempfang02

Sternsingerempfang03

Sternsingerempfang04

Sternsingerempfang05

Sternsingerempfang06

Sternsingerempfang07

Sternsingerempfang08

Sternsingerempfang09