Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

Aktuelle Informationen  

 

Ausbildung   Flüchtlingshilfe   Würselen für Touristen   free-key

Stellenangebote   technische Ausschreibungen   Veranstaltungskalender   


Bürgerportal: Dienstleistungen, Ansprechpartner, Formulare A-Z

 

 

 

Nachrichten

 


Thu Jan 12 13:02:00 CET 2017

Öffentliches WLAN geht in Würselen an den Start

free-key im Bereich Kaiserstraße und Rathaus



v.l.n.r.: Dieter Ludwigs (regio IT), Bürgermeister Arno Nelles,
Walter Innerebner, Wolfgang Riege (enwor)

 

Würselen (psw). Im Rathaus auf dem Morlaixplatz ist heute Würselens freies WLAN an den Start gegangen. Gemeinsam mit den beteiligten Projektpartnern mottete Bürgermeister Arno Nelles symbolisch die Kabel ein und schaltete damit das öffentliche WLAN frei.
Auf einem Gebiet von rund 30.000 Quadratmetern wurde in den letzten Monaten für die Bereiche Markt, Kaiserstraße, Morlaixplatz, Kulturzentrum "Altes Rathaus" und Rathaus Morlaixplatz entsprechende Infrastruktur geschaffen, um Bürgern, Geschäftsleuten und Besuchern ein frei zugängliches WLAN anzubieten. Damit befindet sich in Würselen das größte, zusammenhängende, freie WLAN-Netz Nordrhein-Westfalens.
„Free key“ wurde in Österreich von der Firma Innerebner entwickelt, ist seit 2011 auf dem Markt und wurde bereits mit dem Innovationspreis IT Best of 2013 ausgezeichnet. „Free key“ wird aktuell in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz eingesetzt.
Hierzulande wird das Produkt in Zusammenarbeit mit der regio IT vertrieben, Würselen hat es jetzt als erste Kommune innerhalb der StädteRegion Aachen beauftragt und damit freies Surfen im Bereich der Einkaufsstraße und des Rathauses ermöglicht.
Walter Innerebner hat es sich nicht nehmen lassen, zur offiziellen Eröffnung aus Innsbruck, Österreich, anzureisen, auch die Projektpartner regio IT und enwor waren anwesend.
Weitere Informationen zum Projekt sind auf der städtischen Webseite unter www.wuerselen.de zu finden.
Herausgegeben am 12.01.2017 / Pressestelle Stadt Würselen – Miriam Ameri