E-Zweiräder

Der Bereich der E-Mobilität beschränkt sich nicht nur auf E-Autos, sondern auch auf den Bereich von elektrisch angetriebenen bzw. unterstützten Fahrrädern, Rollern und innovativen Fortbewegungsmittel wie den Segway.

Pedelec

Das so genannten Pedelec, abgeleitet von Pedal Electric Cycle, ist von der Form her vergleichbar mit einem herkömmlichen Fahrrad. Jedoch unterstützt ein Elektromotor den Fahrer, wenn dieser in die Pedale tritt, bis zu maximal 25 km/h. Durch die Unterstützung lassen sich Steigungen oder längere Wegstrecken problemlos und ohne groß ins Schwitzen zu kommen meistern. Daher eignen sich Pedelecs ideal für den Weg zur Arbeit und nicht zuletzt auch für Senioren, die weiterhin individuell mobil sein möchten. Nach dem Gesetz gelten Pedelecs nicht als Kraftfahrzeug und es besteht auch keine Helmpflicht. Der Akku eines Pedelecs kann an jeder normalen Steckdose aufgeladen werden.

E-Bike

Im Gegensatz zu einem Pedelec ist es bei einem E-Bike nicht nötig, als Fahrer in die Pedale zu treten. Zwar ähneln E-Bikes noch einem Fahrrad, jedoch können sie, vergleichbar mit einem Roller, mit einem Gasgriff bis etwa 45 km/h beschleunigt werden. E-Bikes gelten nicht als Fahrrad im rechtlichen Sinn. Sie fallen in die Klasse der Kleinkrafträder und benötigen daher ein Versicherungskennzeichen und eine Betriebserlaubnis.

E-Roller

E-Roller sind, wie der Name es bereits verrät, die elektrische Variante des bekannten Rollers oder Scooters. Sie verursachen im Vergleich zu herkömmlichen Rollern deutlich weniger Lärm und keine direkten Abgase. Insgesamt punkten sie durch geringe Betriebskosten und sind zu Hause oder unterwegs an jeder normalen Steckdose aufladbar. Der Anschaffungspreis ist jedoch noch relativ hoch und die Reichweiten relativ gering.

Segway

Segways sind in immer mehr Städten, vor allem bei touristischen Stadtrundfahrten, zu sehen. Es handelt sich hierbei um eine völlig neue Art der Mobilität, da die beiden Räder nebeneinander angeordnet sind und der Fahrer dazwischen auf einer Plattform steht. Der Segway ist selbstbalancierend und wird über Gewichtsverlagerung des Fahrers gesteuert, welcher sich an der Lenkstange festhält. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 20 km/h, bei einer Reichweite von bis zu 38 km.