Brunnen am Lindenplatz bei Nacht. Hellerleuchtet durch die Straßenlaternen. Im Hintergrund der Maibaum der Bissener Maigesellschaft.Eine Kappelle im Sonnenlicht, Ein großer Baum und Steine im Vordergrund; Würselen PleyHerbstmorgen im Wurmtal; leichter Nebel zieht in der aufgehenden Sonne über Wiesen und BäumePfarrkirche St. Sebastian in herbstlichem Sonnenlicht

Vorgartenwettbewerb – Lebendiges Grün statt grauer Schotterfläche

Klima- und Artenschutz sind wichtig für uns Menschen. Intakte Ökosysteme sorgen für Wohlbefinden in Stadt und Land. Selbst kleine Vorgärten leisten hier einen wichtigen Beitrag. So bieten sie Insekten und vielen anderen Tieren einen wichtigen Lebensraum und können unter anderem während Hitzeperioden die direkte Umgebung kühlen.
Viele Bürgerinnen und Bürger leisten mit ihren Vorgärten einen wichtigen Teil zum Klima- und Artenschutz. Die Nordkreiskommunen Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen unterstützen dieses Engagement und haben gemeinsam einen Vorgartenwettbewerb ins Leben gerufen.

Foto: Stadt Herzogenrath, N. Hölscher | Gemeinsam wollen die Klimaschutzmanager*innen des Aachener Nordkreises auf den Vorgartenwettbewerb aufmerksam machen. v.l.n.r. Karina Vonhögen (Stadt Baesweiler), Marco Stabe (Stadt Alsdorf), Sabine Schnichels (Stadt Herzogenrath), Fabian Onkels (Stadt Würselen)
Foto: Stadt Herzogenrath, N. Hölscher | Gemeinsam wollen die Klimaschutzmanager*innen des Aachener Nordkreises auf den Vorgartenwettbewerb aufmerksam machen. v.l.n.r. Karina Vonhögen (Stadt Baesweiler), Marco Stabe (Stadt Alsdorf), Sabine Schnichels (Stadt Herzogenrath), Fabian Onkels (Stadt Würselen)

Am 18. April fällt der Startschuss für den Vorgartenwettbewerb in Kooperation mit der Sparkasse Aachen, dem Garten-Center Crumbach und dem Bienenzuchtverein Bardenberg-Alsdorf. Alle Bürgerinnen und Bürger des Aachener Nordkreises können mit ihrem Vorgarten antreten und Artenschutz großschreiben. Ein ökologisch wertvoller Garten sieht gut aus und kann mit ein paar einfachen Tipps pflegeleicht angelegt werden.
Schottergärten sind deutlich anspruchsvoller als bei der Neuanlage versprochen wird. Durch Laubfall, eingetragene Samen, Staub oder andere Verschmutzungen siedeln sich Moose und Unkräuter an, die nur mühsam entfernt werden können. Auch andere Verschmutzungen fallen auf den einheitlichen Flächen schnell auf und erwecken einen ungepflegten Eindruck. Im Sommer heizen sich die Steine zudem stark auf und geben die Wärme in der Nacht wieder ab. Das verhindert ein nächtliches Abkühlen in besiedelten Gebieten, was für aufgeheizte und schlaflose Nächte sorgt. Auf Dauer ein echtes Gesundheitsrisiko!
Pflanzen sind wahre Meister darin, hier gegenzusteuern. Bäume und Sträucher schützen vor Überhitzung und filtern Feinstaub aus der Luft, Niederschlag versickert im Boden und füllt die Grundwasserspeicher. Wildbienen und andere Nützlinge finden Lebensräume und bestäuben Nutzpflanzen. Mit etwas Mut und Kreativität lassen sich kahle Schotterflächen in summende Paradiese verwandeln, die Mensch und Tier gefallen. Ein Gewinn für die Gesundheit und die Lebensqualität jedes Einzelnen.

Machen Sie mit und gewinnen Sie tolle Preise! Auf die Hauptgewinner*innen jeder Kommune wartet ein Geldpreis in Höhe von 300 €. Einsendeschluss ist der 30.09.2021

Wie können Sie teilnehmen?

Bitte senden Sie das ausgefüllte Teilnahmeformular mit aussagekräftigen Fotos und die unterschriebene Datenschutzerklärung entweder per Mail an: klimaschutz@wuerselen.de oder per Post an: Stadt Würselen, Fachdienst 4.3, Rathaus, Morlaixplatz 1, 52146 Würselen.

Alle Formulare stehen auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen und Tipps für einen insektenfreundlichen Vorgarten finden sie u.a. hier:

Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.:
Rettet den Vorgarten

Naturschutzbund Deutschland e. V. – NABU:
Pflegeleichte Gärten – Alternativen zu Schotter & Co.

Naturschutzbund Deutschland e. V. – NABU:
Wilde Schönheit auf kleinstem Raum

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW- NUA:
Flyer Blühende Vielfalt im Vorgarten

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW- NUA:
Broschüre Naturgarten praktisch – Infoblätter zur naturnahen Gestaltung, Nutzung und Pflege von Gärten

Foto-Plakat-Fotowettbewerb

Kontakt

Fachdienst 4.3 Stadtplanung, Umwelt und Verkehr
Bettina Püll
Tel. 02405 67-355
E-Mail: klimaschutz@wuerselen.de