Brunnen am Lindenplatz bei Nacht. Hellerleuchtet durch die Straßenlaternen. Im Hintergrund der Maibaum der Bissener Maigesellschaft.Eine Kappelle im Sonnenlicht, Ein großer Baum und Steine im Vordergrund; Würselen PleyHerbstmorgen im Wurmtal; leichter Nebel zieht in der aufgehenden Sonne über Wiesen und BäumePfarrkirche St. Sebastian in herbstlichem Sonnenlicht

Carsharing

Schon seit September 2016 stehen im Stadtgebiet zwei Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung, seit 2018 sind es sogar drei. Die Stadt Würselen arbeitet zu diesem Zweck mit der Firma cambio zusammen. Die grundlegende Entscheidung hierzu haben die Würselener selber getroffen, als sie seinerzeit im Rahmen einer Standortwahl im Raum Aachen ausreichend Anmeldungen abgegeben hatten; die Wahl wurde durch das Programm „eMoVe – elektromobiler Verkehrsverbund“ des Bundesverkehrsministeriums gefördert. Auch die Entscheidung der Stadtverwaltung, cambio-Fahrzeuge für ihre betrieblichen Fahrten zu nutzen, war eine ausschlaggebende Voraussetzung, um in Würselen zu starten. Damit konnte cambio auch schon in der Anfangsphase auf eine Grundauslastung der Fahrzeuge hoffen. Und so war es – die Station in Würselen wird sehr gut angenommen. „Bei weiterhin steigender Nutzerzahl kann dann als nächster Schritt über die Einrichtung einer zweiten Station im Stadtgebiet nachgedacht werden“, erklärt Gisela Warmke. „Bei der Auswahl des Standorts würde dann die Verteilung der Kunden im Stadtbereich berücksichtigt.“

cambio-Standort in Würselen

Die cambio-Fahrzeuge stehen auf der Parkfläche hinter dem Kulturzentrum “Altes Rathaus” zur Verfügung und liegen damit zentral in der Innenstadt. Sie sind sowohl fußläufig als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

So funktioniert Carsharing

Wer die Fahrzeuge nutzen möchte, hat es denkbar einfach: Vertrag abschließen, Fahrzeug per Internet oder Telefon buchen, mit der Chipkarte das Fahrzeug abholen und am Ende der Fahrt wieder an der Station, an der es abgeholt wurde, abstellen. Es gibt dabei Tarife für Viel- und Wenig-Fahrer sowie für Privat- und Geschäftskunden. Wer nur selten ein Auto braucht oder Carsharing einfach mal ausprobieren will, der wählt den BasisTarif, bei dem keine monatliche Grundgebühr anfällt, sondern nur dann Kosten entstehen, wenn man fährt. Fahrten werden nach Buchungszeit und Fahrstrecke abgerechnet und monatlich in Rechnung gestellt. Für die meisten Zweitwagenbesitzer und alle, die weniger als 10.000 km pro Jahr mit einem Auto zurücklegen, ist Carsharing damit deutlich preisgünstiger als ein eigenes Fahrzeug.

Fazit: Mit Carsharing kann man auch ohne eigenen Wagen mobil sein und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Kontakt und Anmeldung

Alle notwendigen Informationen sind auf der Webseite von cambio zu finden, hier können Sie sich auch direkt online anmelden:

cambio Aachen
Stadtteilauto CarSharing GmbH
Alexanderstraße 69-71
52062 Aachen
Tel.: 0241 4091190
E-Mail: aachen@cambio-CarSharing.de
www.cambio-CarSharing.de/aachen

Schriftgröße anpassen
Kontraste